10. April 2014

Weiß * Weiß * Weiß




Nun plätschert er so vor sich hin.

Der Frühling. 

Der einen so fulminanten Start hinlegte und derzeit ein wenig ins Stocken geraten ist. 






Wenn nicht die Obst- und Zierbäume in voller Blüte stehen würden, könnte man beim Blick aus dem Festern meinen, wir hätten schon wieder Herbst, oder?

 So tausche ich nun alle paar Tage Kirschzweige gegen aktuell Pflaumenzweige und bald dann in Apfel- und Fliederzweige. Das ist für mich die schönste Zeit!









Irgendwann kann ich Euch dann vielleicht auch noch mal Gartenbilder zeigen. Aber momentan befindet sich draußen bei uns alles in der Rekonvaleszenz - und das ist jetzt sehr zurückhaltend ausgedrückt.






Nachdem ich im letzten Sommer so gut wie gar nicht dazu kam, mich um die Pflanzen zu kümmern und obendrein ein Welpe sich unentwegt auf der gesamten Rasenfläche fleißig darin übte, endlich stubenrein zu werden (ich sag nur: neun Wochen!!!), mussten wir diesen Frühling so gut wie alles neu anlegen.






Apropos 'Rekonvaleszenz' und 'Sam': Der befindet sich auch gerade in der Rekonvaleszenz, nachdem er  sich heute Morgen beim Toben  im Wald mit einem Baum verheiratet hat und wir den  Nachmittag in der Tierarztpraxis verbringen durften... ;-)




Vielen Dank auch wieder für Eure lieben Kommentare und Mails, von denen ich, wie leider viel zu oft, noch nicht alle geschafft habe, zu beantworten. Überhaupt freue ich mich so darüber,  dass ihr nach so langer Zeit immer noch hierher kommt und schaut und dabei offensichtlich immer noch mehr werdet ;-) .




Viele von Euch, die hier regelmäßig mitlesen und kommentieren, sind mir inzwischen so vertraut, und immer wieder beschleicht mich dann das schlechte Gewissen, nicht alle Zeilen  beantworten und erwidern zu können. Typisch Blogger eben, oder?!  

Aber dazu bräuchte ich einfach noch mehr Zeit und dann würde ich wohl bald gar nicht mehr zum Fotografieren, geschweige denn Posten kommen. Ich  versuche jedoch immer, einige von Euch zu besuchen. Also nicht enttäuscht sein, wenn ihr nicht immer sofort eine Antwort bekommt. Ich gebe mein Bestes! :-) 

Das wollte ich unbedingt mal loswerden...


Habt es fein!



4. April 2014

Ein bisschen New-Yorker-Frühling




Für dieses Jahr habe ich mir noch vorgenommen, das Zimmer meines Sohnes etwas zu 'verjugendlichen'. Er ist auch ganz begeistert von der Idee und hat mir auch schon eine Skizze aufgemalt aus der ich allerdings nicht ganz schlau werde. Für die Dachschräge suchte ich eigentlich einen s/w Print. Aber in der benötigten Größe sind die alle viel zu teuer. Durch Zufall fand ich dann diesen Duschvorhang im Sale bei "Hänschen & Mäuschen". Als ich meinem Sohn das Bild im Internet zeigte, mahnte er: "Mama! Ich bin zwölf und nicht fünfzig!" Ich bestellte ihn trotzdem, tackerte ihn auf eine MDF-Platte und stellte ihn ins Wohnzimmer. 

Heute kommt er dann aus der Schule, sieht das Bild und sagt: "Cooles Bild! SO (!) eines könnte ich mir für mein Zimmer vorstellen!"

Ich schiebe das einfach mal auf sein, pubertätsbedingt, mitunter etwas lahmendes 'Betriebssystem'...
;-)

Habt alle ein schönes Wochenende!


PS: Die Bilder vom Kirschbaum hat meine Tochter gemacht!






30. März 2014

Entfremdungen






Na, das ist mal ein Posttitel, oder?

Ihr müsst ja auch denken "was ist die früh dran mit ihren Ostersachen?!" Stimmt! Gut drei Wochen eher, als sonst! Vielleicht liegt es daran, dass Ostern bei uns im letzten Jahr durch die Arbeiten zum Buch weitestgehend ausfiel. Vielleicht aber auch, weil ich mich diesmal so auf die schwarz/weißen Sternen-Eier gefreut habe...


Teppich: Bellissimo*

Es beschränkt sich aber auf ein paar Eierkränze und bemalte Eier, mehr nicht. Weil ich diesmal so viele Sterne auf die Eier gebracht habe, wollte ich unbedingt die restliche Deko sternig anpassen. Auf der Suche danach bin ich wieder einmal in Trudis tollem Shop Bellissimo hängengeblieben. Mein Verhängnis - immer wieder, ich sag's Euch! Die restliche Deko habe ich jedoch aus alten, meist sogar weihnachtlichen Sachen, zweckENTFREMDET  und zusammengesucht. So halten sich die Kosten in Grenzen.





Momentan stelle ich fest, dass sich in meinem Haus diverse kleine Teppichläufer anhäufen, die bei Nichtbenutzung dekorativ zusammengerollt im Drahtkorb immer noch schön aussehen. Sowas mag ich!

Den Wende-Teppich mit dem Stern gibt es übrigens auch noch im Alloverdruck - sooo schön! Guckt mal: (click)



       






Die Eisenkränze sind noch aus vergangenen Adventszeiten. Ich finde, dass man sie ruhig zweckentfremden und zu Ostern dann mit Eiern, oder Federn schmücken darf. Bei Trudi im Shop sah ich zufällig, dass es noch ein paar Restexemplare ganz ähnlicher Kränze vom gleichen Hersteller gibt, wer schnell ist, kann sich mit Glück vielleicht noch ein reduziertes Stück sichern (click).


Stern-Kerze, Becher, Servietten: Bellissimo*

Bei den derzeitigen Temperaturen Tee und Kerzen zu präsentieren ist schon fast mutig, oder? Aber ich habe die Bilder am Freitag vergangener Woche gemacht und da war es bei uns kalt und trübe! Denkt Euch einfach, das sei Eistee! :-)


Kissen: Bellissimo*


Kuschelsocken: Bellissimo*


Man könnte fast meinen, ich hätte Winnetou den Federschmuck vom Kopf gerissen, oder?  Aber ich mag Federn zu Ostern besonders gern. Diese stammen übrigens aus den Engelsflügeln aus diesem Post (click):




Irgendwann fielen die vielen Federn dann Sams (eigentlich nicht vorhandenem) Jagdtrieb zum Opfer. Ich pflückte die noch brauchbaren heraus, entsorgte den Rest und bewahrte die Federn für die Osterdeko auf.


Ewige Liebe: Sam liebt Kissen und Häschen ;-)

Apropos "Jagdtrieb": ER liebt Häschen! Bereits einige Male ist er mir auf unseren Spaziergängen nun schon abhanden gekommen als ich ihn plötzlich wie angestochen über die Felder schießen sah, im Zickzack hinter den armen puscheligen Häschen her (und ich dann im Zickzack, wild rufend, hinter Sam her)... Ein einmaliges Schauspiel, sag ich Euch! Besonders für Unbeteiligte ;-)


Kletterpflanzen aus dem Wald und weiße Gänseeier vom Markt



Zu meiner eigenen Kinderzeit war Ostern ja grundsätzlich meist gelb und bunt. Viele Jahre später gab es dann das "Kaufhaus-Ostern" in Grün, Gelb und Pink, oder Orange. Damals habe ich schon meine eigene Deko hergestellt, meist in Pastellfarben mit viel Weiß, lange Zeit mit vielen Schleifen und Spitze  - nun gerade eher pur und nächstes Mal dann... ja, wer weiß das schon...?!?






Dies hier ist ein ausgedienter Rohrkranz, auch aus vergangenen Weihnachtstagen, dem ich künstliche Vogeleier mit der Heißklebepistole aufgeklebt habe:






Dass ich aber mal schwarz/weiße Osterdeko leiden mögen würde, hätte ich selbst nicht gedacht.


     



Der Vorteil ist definitiv, dass man sich daran nicht satt sieht, dass Männer sie auch ganz passabel finden (wenn sie sie überhaupt realisieren) und man sie mit allen bereits vorhandenen Farben kombinieren kann, so wirkt es nicht zu kühl und so darf es nun also bis Ostern bleiben.





Viel Spaß beim Zweckentfremden wünscht




... , insgeheim schon hierauf wartend: (click),  weil die Kissen, auf die ich ja nun schon EWIG warte (click) , erst nächste Woche eintreffen.

Frühling!

Jetzt!


*Werbung






Ein (leider nicht ganz scharfes) Bild von Sam hab ich noch... ich muss dabei unweigerlich an diesen klavierspielenden Hund aus der 'Muppet Show' denken (kennt die überhaupt noch jemand?)




Wer regelmäßig mehr von Sam sehen mag, schaut einfach hier: (Sam)








27. März 2014

DIY: Ei am Stiel





Ich bin mir ja ziemlich sicher, da hat derjenige, der sich das Wort "Ostern" augedacht hat, schon damals an mein heutiges DIY gedacht:  OStern hat eben nicht nur mit dem Mond, sondern ganz eindeutig auch mit Sternen zu tun :-)





Und weil Ostern meist plötzlich und vollkommen unerwartet kommt, dachte ich mir, "machste mal rechtzeitig  ein kleines Oster-DIY draus".  Dann ist es zumindest nicht meine Schuld, wenn  am Mittwoch vor Ostern wieder alle kopfkratzend vor ihren Dekokisten stehen und jammern "pfffff hätte ich gewusst, wie einfach Eier am Stiel gehen, bräuchte ich nun zum Osterbrunch nicht wieder die gelben Pfeifenreinigerküken mit den orangen Plastiktulpen auf dem Tisch zu parken..."





 Ich habe für dieses Jahr nämlich beschlossen, alle Ostereier zu versternen und aufzuspießen. Im Moment noch in schwarz/weiß und später will ich das dann noch mit Pastellfarben ausprobieren.

Das sieht sicher mit den kleinen Lattecups von "GG" auch ganz toll aus, oder was meint ihr? 





Zunächst hatte ich versucht, die Sterne aus Maskingtape auszustanzen, aufs Ei zu kleben, dann das Ei zu lackieren und die Sterne nach dem Trocknen wieder abzulösen. 

Vergesst es! 

Ich kann es nur denjenigen von Euch empfehlen, die entweder einen schalldichten Kellerraum haben, in dem sie hemmungslos Schimpfwörter aus sich herausschreien dürfen, oder zumindest beim Stanzen in eine Socke beißen mögen, oder gleich die Eier an die Wand werfen können.




Die Punkte hingegen könnt ihr wunderbar entspannt vor dem Anmalen mit sogenannten "Klebepunkten" aus dem Schreibwarenladen aufkleben und später wieder ablösen. Das ist aber die weitaus kompliziertere, dafür aber perfektere Methode.




 Noch gechillter und schneller geht es, indem ihr die Punkte, ganz nach Bloggermanier, einfach mit der Rückseite eines Buntstiftes, oder einem Q-Tip, auftupft.




Unter dem Heu (aus der Tierhandlung) habe ich Steckschaum versteckt (heißt ja nicht umsonst so). Darum reichte es bei den kleinen Blumentöpfen dann auch nur noch für Klopapier, weil der Schaum eben längst im Zinkkasten versteckt war ;-)  Und weil ich zeitlich viel zu früh dran bin, hab ich auf möglichst viel Deko dann auch noch mit Kreide geschrieben, für welchen Anlass sie überhaupt gedacht ist - falls Fragen auftreten :-)




Und in dieser Ecke da unten wirke ich derzeit...
Wenn es gut wird, zeige ich es Euch, wenn nicht trete ich alles still und heimlich in die Tonne und zeige Euch einfach was anderes.

Merkt ja keiner :-)






Viel Spaß beim Nachmachen wünscht



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...